DAS ALTE ÄGYPTEN

DER VERGANGENHEIT BEGEGNEN

Nur wenige Länder und ihre Geschichte faszinieren die Menschen noch heute so sehr. Wie lebten eigentlich die Bauern, Arbeiter und Familien in dieser Epoche? Auch wenn Pyramiden und Tempelbauten zweifellos spektakulär waren und noch sind, so fehlt doch auch ein umfassendes Bild über das Gewöhnliche und Alltägliche.

Ungewöhnlichen Frauen und Männer, z.B. Hatschetsup oder Ramses II. – die Macht und den Status, den die Königinnen und Pharaonen für die damalige Zeit hatten war einzigartig.

Erfahrt etwas über die Geschichte, von der Frühzeit bis zu den römischen Kaisern.
Wandmalereien – Der verstorbene Pharao musste auf seiner Reise durch die Unterwelt viele Hindernisse und Gefahren überwinden, und dabei sollten ihm die heiligen Texte helfen, so dass er schließlich wieder geboren würde wie einst Osiris und Re.

RELIGION IM ALTEN ÄGYPTEN

DAS ALTE ÄGYPTEN KENNT VIELEN GESTALTEN, DIE EINEN EINZIGEN GOTTESNAMEN ZUGEORDNET WERDEN KÖNNEN UND SIND AUSDRUCK DER VIELSCHICHTIGKEIT DER GOTTESERFAHRUNG, DIE IN EINER EINZIGEN ERSCHEINUNGSFORM VÖLLIG UNZUREICHEND GEFASST WÄRE.
DER ÄGYPTISCHEN RELIGION WOHNT EIN LATENTER MONOTHEISMUS INNE, DEN ECHNATON IN DER KURZEN PHASE SEINER REGIERUNGSZEIT (1353-1344 V. CHR.) ZUR ERSTEN MONOTHEISTISCHEN RELIGION IN DER GESCHICHTE VERDICHTET HAT.

RELIGION    KUNST IM ALTEN ÄGYPTEN

Wandmalereien

RELIGION    WOHER KOMMEN DIE GÖTTER?

Schöpfungsgeschichte

RELIGION    LIEBE UNTER GÖTTERN

Der Osiris Mythos

RELIGION    WEITEREXISTENZ NACH DEM TOD

Totenkult im Alten Ägypten

RELIGION    HÖHEPUNKTE

TEMPELKULT & FESTE

RELIGION    GESAMTHEIT DER GÖTTER

Ägyptische Pantheon

RELIGION    SCHON IMMER BERÜHMT

MUMIFIZIERUNG IM ALTEN ÄGYPTEN

RELIGION    RITUALE & BESCHWÖRUNGEN

TotenBÜCHER

ZEITREISE UND PHARAONEN

Nach dem ägyptischen Königsdogma von einem göttlichen Vater gezeugt und von einer irdischen Mutter geboren, ist dem ägyptischen König eine Doppelnatur zu eigen, er ist Menschenkind und Gottessohn zugleich. Dies kommt in den verschiedenen Bezeichnungen für den Herrscher zum Ausdruck, die ihn einerseits als Vertreter des Königstums, andererseits als historisch einmalige Persönlichkeit kennzeichnen. Sein göttliches Wesen befähigt ihn als einzigen Menschen – wie in den Tempelreliefs dargestellt, im täglichen Kultbildritual im Allerheiligsten der Tempel in unmittelbaren Kontakt zu den Göttern zu treten.

Große Königinnen, wie Nofretete, die Gemahlin von Echnaton, nutzte die religiösen Revolution um sich selbst einen gottähnlichen Status zu geben. Sie lässt die einstige Macht der Gottesgemahlinnen wieder aufleben.

Echnaton will eine veränderte Religion etablieren, die sich vor allem auf den Sonnengott Aton konzentriert.
Vier Jahre lang versucht er, den Widerstand der mächtigen Priester in Theben zu brechen. Als dies nicht gelingt, verlässt er Theben und beginnt mit dem Bau einer neuen Hauptstadt: Amarna (Achet-Aton, „Horizont des Aton“).

Mit der Vereinigung von Ober- und Unterägypten unter dem legendären Pharao (König) Menes beginnt die eigentliche Geschichte des „Alten Ägypten“ und Ausbildung des ägyptischen Staates, die um 290 v. Chr. der hellenistisch-gebildete Priester Manetho niederschreibt und in 30 Dynastien einteilt.

ZEITREISE & PHARAONEN    5000 JAHRE

Aufstieg und Fall des Alten Ägypten

ZEITREISE & PHARAONEN    KETZERKÖNIG & REBELL

Echnaton

ZEITREISE & PHARAONEN    ERNEUERUNG DER SCHÖPFUNG

Ramessidenzeit

ZEITREISE & PHARAONEN    TELL EL-ARMANA

Der große Aton-Tempel

ZEITREISE & PHARAONEN    GOTT & KÖNIG

Pharaonen im Alten Ägypten

ZEITREISE & PHARAONEN    UNGEWÖHNLICHE FRAUEN UND MÄNNER

PHARAONEN & KÖNIGE

ZEITREISE & PHARAONEN    EINE CHRONOLOGIE

Dynastien & Herrscher




reiseportal logo